Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 Nicht in jedem Jahr, aber alle zig-Jahre wieder steht im Edersee das Wasser so niedrig, daß die vor über einhundert Jahren der Überflutung zum Opfer gefallenen Ortschaften Berich, Bringhausen und Asel in ihren Grundresten zu sehen sind. Ansonsten sehen nur die Sporttaucher diese Relikte. Hier einige Fotos von Berich und Asel vom Herbst 2015 und aus der früheren Zeit.

 

 

Blick auf das versunkene Berich vom Denkmal ausBlick auf das versunkene Berich vom Denkmal aus

 

Die Grundmauern vom Hof Knüppel von der Randstraße ausDie Grundmauern vom Hof Knüppel von der Randstraße aus

Der Hof von Heinrich Knüppel. Wird heute in den Grundmauern wieder hergestellt.Der Hof von Heinrich Knüppel. Wird heute in den Grundmauern wieder hergestellt.

Berich kurz vor der Überflutung (1913)Berich kurz vor der Überflutung (1913)

Ansicht von Berich vor der Niederlegung und ÜberflutungAnsicht von Berich vor der Niederlegung und Überflutung

Die überflutete alte Aseler Brücke. Bei Vollstau liegen ca. 12 Meter Wasser über ihr.Die überflutete alte Aseler Brücke. Bei Vollstau liegen ca. 12 Meter Wasser über ihr.

Das trockene Tal der Werbe. Hier blüht das selten Hirschsprung-Kraut.Das trockene Tal der Werbe. Hier blüht das selten Hirschsprung-Kraut.